All posts tagged: Update

Digital Readiness und Digital Fitness greifbar machen und wirksam ausbauen

Digital Readiness ist mehr als ein Schlagwort: Verantwortliche im Unternehmen müssen die Stellschrauben kennen, die im Unternehmen zu drehen sind, um in Zeiten der fortwährenden Digitalisierung erfolgreich zu sein. Prof. Dr. Karl Peter Fischer und Prof. Dr. Andreas Schöler haben dazu gemeinsam mit Marina Fischer ein Managementsystem entwickelt. Dabei wurden ca. 70 aktuelle Digital Readiness Modelle aus Wissenschaft und Praxis einer qualitativen Clusteranalyse unterzogen und durch axiales Kodieren neue Dimensionen für das hier vorgelegte 360 Grad Modell identifiziert.

Neben der Digital Readiness entscheidet  die Digitale Fitness von Mitarbeitern und Führungskräften über den Erfolg der digitalen Entwicklung einer Organisation. Unter digitaler Fitness verstehen wir das Vermögen von Mitarbeitern sich leistungsfähig in die digitale Transformation einzubringen und den daraus resultierenden Belastungen standzuhalten. Auch hierzu wurde ein Mess- und Analyseinstrument entwickelt. Es ist praxiserprobt und ermöglicht die hemmenden und treibenden Themen zum digitalen Kennen/Können, Wollen und Sollen/Dürfen sowie der digitalen Möglichkeiten von Führungskräften und Mitarbeiter systematisch zu erkennen.

Alle Informationen, unsere Analyse- und Workshopangebote und das ganze Team dahinter finden Sie hier: Digital Readiness Check und Digital Fitness Check

Andreas SchölerDigital Readiness und Digital Fitness greifbar machen und wirksam ausbauen
read more

Robert Müller beim Popup-Labor im digitalen Zukunftszentrum Allgäu-Oberschwaben

Am 20.07.2019 war das Popup-Labor Baden Württemberg zu Gast in Leutkirch. Über 2 Wochen hinweg wurden verschiedene Workshops rund um das Thema Digitalisierung angeboten.

Robert Müller war als Keynote-Speaker am Publikumstag mit dabei. Zusammen mit Professor Dr. Thomas Baumgärtler und Phil Zinser hat er einen Vortrag zu „New Connection… und was daraus entstehen kann: Wozu treffen sich ein Futurist, ein Professor und ein Vertriebesprofi im Netz…?“

In dem Vortag ging es um die Bedeutung von Netzwerkstrukturen im Geschäftsbereich. Zu Beginn zeigten die 3 Speaker auf, welchen Mehrwert die Kombination unterschiedlicher Kompetenzen für die Entwicklung von Ideen hat. Auf die Frage, wozu sich die 3 Speaker genau in dieser Konstellation zusammengefunden haben gibt es eine einfache Antwort: weil Unterschiedlichkeit Mehrwert schafft und so völlig unterschiedliche Erfahrungen kombiniert werden. Im Vortrag zeigte Phil Zinser einen Einblick in aktuelle technische Möglichkeiten wie VR-Technologien und das Arbeiten in virtuellen Räumen. Prof. Dr. Thomas Baumgärtler gab einen Überblick, wie sich die Wissenschaft derzeit mit neuen Methoden zur Wissens- und Kompetenzvermittlung beschäftigt und dabei die personellen Ressourcen von heute und morgen sicherstellt. Dabei ging er auch auf Ansätze für interdisziplinäre Netzwerkstrukturen mit ein. Robert Müller zeigte dann auf, wie neue Vertriebsideen zur Abgrenzung im Markt entstehen und ein Vorsprung durch Innovation bis hin zu neuen Geschäftsmodelle durch Netzwerkarbeit entstehen können. So werden Netzwerkstrukturen zum Motor für Erfolg und Zukunftsfähigkeit und somit zur Basis für nachhaltige Unternehmensentwicklung.

Mit 8 Thesen zur Chancen in Netzwerkkonstrukten wurde der Vortrag abgerundet. Dabei ging es u.a. um Erfahrung- und Wissenstransfer, Wirkungsketten, dynamische Strukturen wie um Innovations- und Kreativpotentiale.

Im Vortrag wurde deutlich, dass neue Businessmodelle, neue Denkstrukturen, neue Rollenbilder aber auch neue Berufsbilder entstehen, welche viel Potential für die Zukunft bieten.

Andreas SchölerRobert Müller beim Popup-Labor im digitalen Zukunftszentrum Allgäu-Oberschwaben
read more