Update!

DAS CLEVERE CHAMÄLEON – Anpassungsfähigkeit gewinnt

Bildquelle: pexels.com

Der Farbwechsel dient auch zur Kommunikation mit Artgenossen

Zuerst ein kleiner Ausflug in die Zoologie: Der Farbwechsel dient bei Chamäleons nicht in erster Linie der Tarnung, sondern vor allem zur Kommunikation mit Artgenossen. Am schnellsten wechseln die Farben in Gefahren- oder Kampfsituationen. Die rasche, sogenannte physiologische Farbänderung wird durch aktive Veränderungen oberflächennah gelegener Farbzellen möglich, die in Schichten unter der Oberhaut übereinander liegen. Der aktuelle Farbeindruck ergibt sich jeweils durch das Zusammenspiel aller Farbzellen gemeinsam.

Chamäleons passen sich mit dem Farbwechsel veränderten Situationen an

Fast scheint es, dass das Chamäleon schon immer in einem Umfeld voller Veränderungen gelebt hat oder gar ein Spezialist für Transformations-Prozesse ist. Klare Signale abgeben, sich auf das Gegenüber einzustellen, sich schnell veränderten Situationen anpassen, über verschiedene Fähigkeiten und Facetten verfügen. Bei diesem Beispiel bekommt das Prinzip von Charles Darwin „Survival of the Fittest“ eine ganz spezielle Bedeutung.

Mit dem Wind gehen kann man durchaus auch positiv sehen

Vor langer Zeit galt es für Unternehmen, Führungskräfte und Mitarbeiter als Auszeichnung, Erfolgsrezept und Tugend, Mehrjahrespläne und 10-Jahres-Perspektiven zu haben. Man ließ sich dafür feiern, dass man Stabilität als feste Größe verfolgte. Zu diesen Zeiten war chamäleonartiges Verhalten eher negativ belegt und galt als „mit dem Wind gehen“. Die Zeiten haben sich fundamental geändert.

Gewinner sind die, die sich schnell anpassen können

Heute gehören Unternehmen, Manager und Mitarbeiter, die sich schnell und flexibel den komplexen Veränderungen stellen können zu den Gewinnern. Was aber ist mit dem berechtigten und noch nie verblassten Anspruch der Menschen auf Stabilität, Klarheit, einem konkreten Orientierungsrahmen und damit nach Sicherheit und gar Geborgenheit?

Nicht Inhalte – Währung und Darreichungsform ändern

Das ist eigentlich ganz einfach. Ersetzen Sie 5-Jahres-Pläne, in Stein gemeißelte Strukturen und bisherige Prozesse durch verbindende Sinn-Inhalte, durch verhaltensbasierte Kulturwerte und durch neue Frei- und Gestaltungsräume für die Mitarbeiter. Also nicht die Inhalte, sondern die Währung oder die Darreichungsform hat sich verändert. Und – Chamäleons bringen Vielfalt und Farbe ins Spiel, das eröffnet neue und alternative Möglichkeiten und widerspiegelt die Vielfalt von Meinungen und Ansprüchen.

Fazit

Kaum eine Zeit, in der die Menschen und die Unternehmen so stark gefordert sind und sich mit immer höheren Komplexitäten, zunehmenden Unsicherheiten und fundamentalen Veränderungen beschäftigen müssen, aber auch können. Anpassungsfähigkeit, Bereitschaft für eine permanente Entwicklung und facettenreiches Vorgehen bei der Bewältigung von Herausforderungen sind verlangt. Es wird dabei immer wichtiger, ein Klima und Rahmenbedingungen zu schaffen, damit Chamäleon-Fähigkeiten zum Tragen kommen.

Feedback, Anregungen, eigene Erfahrungen

Wir freuen uns, wenn Ihnen diese Geschichte gefallen hat und sie für Ihre Veränderungs-Prozesse Bestätigung oder neue Erkenntnisse gewonnen haben. Wir freuen uns auch, wenn Sie diese Geschichte in ihrem beruflichen Umfeld weiter verwenden und ganz besonders freuen wir uns, wenn Sie dabei auf die Quelle hinweisen. So kann ein vernetzter Dialog mit Change- und Transformation-Spezialisten entstehen.

Robert Müller

walter.leibundgut@transformconsult.ch

Walter Leibundgut

Robert MüllerDAS CLEVERE CHAMÄLEON – Anpassungsfähigkeit gewinnt